Kamerafahrten, Bewegen von Loops und Frames

Für die deutsche Gemeinschaft : hilfen Sie sich gegenseitig mit TVPaint.
Post Reply
Kirschbaum
Posts: 12
Joined: 28 May 2012, 15:07

Kamerafahrten, Bewegen von Loops und Frames

Post by Kirschbaum » 28 May 2012, 16:57

Hi,

Ich hab ein paar Fragen. Ich möchte eine Kamerafahrt von Links nach Rechts machen, nun hab ich gehört, dass man das mit dem Camera Tool macht, in dem man z.B. ein langes Format wie z.B. 2000x600 nimmt und die Kamera auf 800x600 einstellt. Das wollt ich ausprobieren, bin auf Camera Tool gegangen, hab 10 Frames erstellt, hab die Kamera auf jedem Bild verschoben und dann als .avi ausgespuckt, aber da bewegte sich nichts.

Was mach ich falsch?

Muss ich überhaupt die Kamera in jedem Bild verschieben, oder ist es nur nötig im ersten und letzten Frame die Kamera einzustellen und dann wird der Weg berechnet?

Aber da mein Film ja nicht nur aus Kamerafahrten von der einen Seite zur Anderen bestehen soll, irritiert mich diese Methode ein wenig, weil meine nächsten Szenen wieder das normale Format haben sollen, also z.B. 800x600.

Klar, die Kamera zeigt nur, was sich innerhalb des Rahmens befindet, aber die ist nicht aktiviert wenn ich zeichne.

Gibt es noch andere Methoden, außer der Kamera, die ich für eine Kamerfahrt anwenden kann?

Hier das z.B. hab ich im Forum gefunden:
If you want aboslutely preserve a drawing out the working space :
-open a new project (in addition to your project with your drawing)
-open the FX stack => Motion => Keyframer
-go into the tab "Render" and set the source as : Project list => Drawing.
Bringt's das? (Ich habs noch nicht ausprobiert)

Loops

Ich zeichne eine Bewegung, z.B. eine Figur geht und dann zieh ich am letzten Frame und loope das, nun will ich aber das die Figur von A nach B läuft.

Was ist die beste Methode um das zu bewerkstelligen?

Muss ich Bild für Bild mit dem Keyframer arbeiten?

Frames

Wenn ich am Frame ziehe, bekomme ich ein Framestrang. Ein Bild, viel Grau!
Ich will aber Einzelframes haben.

Wie kann ich den Strang in Einzelne verwandeln?
Und wie krieg ich von vornherein Einzelbilder mit Bildinhalt?

User avatar
slowtiger
Posts: 2035
Joined: 08 May 2008, 21:10
Location: berlin, germany
Contact:

Re: Kamerafahrten, Bewegen von Loops und Frames

Post by slowtiger » 28 May 2012, 17:33

Muss ich überhaupt die Kamera in jedem Bild verschieben, oder ist es nur nötig im ersten und letzten Frame die Kamera einzustellen und dann wird der Weg berechnet?
Letzteres. Anleitung ist unter "Hilfe" in "Was ist neu in version 9.5". Kurz: 1. Frame Kamera einrichten. Letzter Frame mit dem Kamertool irgendwohin klicken, es erscheint ein neuer Kamerarahmen, den so hinschieben, wie dus brauchst. Fertig. (Für Zwischenpositionen ebenso.)

Sowohl beim Abspielen in TVP als auch beim Rendern mußt du bei einer Kameraszene explizit ankreuzen, daß dus mit Kamerafahrt haben willst. Abspielen: der dritte Button von links unterm Projektfenster. Rendern: bei View statt "Project" "Camera" auswählen.

Alternativ kannst du ein großes externes Projekt (einen Hintergrund) angeben als Quelle (Source) im Keyframer, dieses Objekt wird dann in deinem aktuellen Projekt hindurchbewegt. Beides funktioniert.
Loops
Ich setze voraus, daß deine Figur "in place" animiert ist, also auf der Stelle läuft. Du kannst sie mit sämtlichen Frames als AnimBrush ausschneiden und extra speichern. Dann ist das wiederum ein Objekt, daß du im Keyframer bewegen kannst. Source diesmal der Brush, Behaviour auf "Loop" bzw "Repeat" stellen. In Start- und Endframe Position als Key erzeugen, fertig.

Um die Bewegungsrichtung zu ändern, spiegle ich als letztes einfach die ganze Szene.
Frames
Unterschied beachten: am Exposure-Anfasser (kleines Quadrat im Frame) ziehen = Exposure verlängern. Am rechten Frame-Anfasser (vertikaler weißer Balken) ziehen = Dialogfenster, darin "neue Frames erzeugen" auswählen.

Du kannst Exposures jederzeit in Frames verwandeln im Animator-Panel. Du kannst außerdem jederzeit Frames mit Inhalt verdoppeln oder neue leere Frames erzeugen, mit cmd-i oder so. Für solche Kommandos siehe Appendix.
TVP 10.0.18, Mac Pro Quadcore 3 GHz, 16 GB RAM, OS 10.11, QT 7.7.3

Kirschbaum
Posts: 12
Joined: 28 May 2012, 15:07

Re: Kamerafahrten, Bewegen von Loops und Frames

Post by Kirschbaum » 29 May 2012, 19:24

Danke für die schnelle Antwort!

Kamera

Okay Kamera und Keyframer hab ich halbwegs verstanden! :D

Aber, ich glaube das in meinem Fall der Keyframer nicht das richtige Werkzeug ist. Vordergrund, plus die bewegeten Figuren davor, müssten sich mit dem Hintergrund mitbewegen, was ich sehr kompliziert finde, wenn ich den Keyframer richtig verstanden habe. Dann muss ich ja alles Frame für Frame verschieben.

Also was mich bei der Kamera noch stutzig macht, ist die Tatsache, dass wenn ich nun eine Kamerafahrt mache, brauch ich ein 2000x600 Format und eine Kamera in der Größe 800x600, danach möchte ich aber in 800x600 weiterarbeiten.

Muss ich weiterhin in dem 2000x600 weiterarbeiten?
Und wenn ja gibt es Linien die ich einblenden kann um die 800x600 abzustecken?


Aber da ich ja eh noch rendern muss, wäre es nicht besser die Kamerafahrt separat in einem neuen Projekt zu erstellen, dann zu rendern und und danach alles in das große schon bestehende Filmprojekt einzufügen?

Problem Keyframer

Wenn ich den Keyframer für eine Kamerafahrt verwende, hab ich das Problem, dass ich am Anfang noch sehen kann wohin ich das Objekt verschiebe, wenn ich das Objekt aber in einen Frame setze, ist der transparente Umriss meines Bildes/Objektes nicht mehr zu sehen.

Problem Keyframer Loop

Wie ich ein AnimBrush erstelle, hab ich verstanden. Ich wähle die Frames aus, gehe über das Bild mit dem Cutbrush, mach es zum AnimBrush, aber jetzt muss ich sofort in den Keyframer, solange ich den Brush in Verwendung habe, sonst kann ich den Custombrush ja garnicht auswählen.

Geht das auch anders?

Und diesen Teil hab ich nicht verstanden:
In Start- und Endframe Position als Key erzeugen
Muss ich das AnimBrush nur in den ersten und letzten Frame setzen? Denn so hab ich das gemacht, aber in den Frames dazwischen war nichts.

Was muss ich beim Keyframer beachten?

Ahja, auch hier hab ich wieder das Problem, dass ich nach erstmaligen Einfügen des Objektes, kein transparentes Abbild mehr sehen kann.

Frames

Das mit den Frames hab ich verstanden! :D

User avatar
slowtiger
Posts: 2035
Joined: 08 May 2008, 21:10
Location: berlin, germany
Contact:

Re: Kamerafahrten, Bewegen von Loops und Frames

Post by slowtiger » 29 May 2012, 22:06

Hm, du solltest dich wirklich mal gründlich mit dem Handbuch befassen.

Kamera:
Du machst doch nicht etwa einen ganzen Film in einem einzigen Projekt? Tut man nicht. Man baut in TVP einzelne Szenen, rendert sie und fügt sie in einem Videoschnittprogramm zusammen.

Ein Projekt hat nur eine einzige Größe, diese haben dann alle darin enthaltenen Clips. Du solltest also ein 2000px Projekt für die Kamerafahrt haben, ein zweites 800px für die Szene danach. - Wieso überhaupt 800x600? Das ist weder ein Film- noch ein Fernsehformat.

Im Kameraprojekt wird der Bildausschnitt stets angezeigt. Ansonsten kannst du dir jederzeit einen (Image-)Layer anlegen, in den du deine eigenen Hilfslinien und wasauchimmer malst.

Animbrush:
Klick mal auf Bin. Klick mal mit dem Brush da rein. So. Kleiner Vorrat an Pinseln. Und du kannst jeden einzelnen Brush auch exportieren, um ihn zB in ganz anderen Projekten zu benutzen.

Keyframer:
Vorschau einschalten, dann siehst du auch immer, was du wohin bewegst. Den ersten Key erzeugt man, indem man auf das C in der rechten Spalte neben den ganzen Pixelwerten klickt. Dann gehst du auf einen anderen Frame, änderst Werte, und der neue Key erscheint von selbst: als kleines + im aktiven Layer in der Timeline.
TVP 10.0.18, Mac Pro Quadcore 3 GHz, 16 GB RAM, OS 10.11, QT 7.7.3

Kirschbaum
Posts: 12
Joined: 28 May 2012, 15:07

Re: Kamerafahrten, Bewegen von Loops und Frames

Post by Kirschbaum » 02 Jun 2012, 19:52

Super! Danke schön! Hab soweit alles verstanden.
Hm, du solltest dich wirklich mal gründlich mit dem Handbuch befassen.
Find ich auch.
Du machst doch nicht etwa einen ganzen Film in einem einzigen Projekt? Tut man nicht. Man baut in TVP einzelne Szenen, rendert sie und fügt sie in einem Videoschnittprogramm zusammen.
Okay, das wusste ich noch nicht! Gut das du mir das sagst, das vereinfacht Einiges.
Wieso überhaupt 800x600?
War nur ein Beispiel, arbeite im Moment mit 720p.

User avatar
Roselle2
Posts: 324
Joined: 22 Nov 2007, 14:50
Location: Deutschland/Barsbüttel

Re: Kamerafahrten, Bewegen von Loops und Frames

Post by Roselle2 » 05 Jun 2012, 12:32

Hallo Kirschbaum, :wink:
Ich denke, das Thema ist noch nicht gegessen?

Info 1:
Der Keyframer( FX -Stack) hat im geöffneten Fenster oben ein `Progress Profile`. Ist es bei Dir mit einem Haken versehen? Dann kann man mit dem Keyframer nur eine kontinuierliche Bewegung zwischen 2 Keys herstellen.
Klickt man auf das Feld, welches entsteht, wenn nur am Anfang und Ende ein Key steht, öffnet sich ein Fenster. Hier kann man nun mit kleinen Markern diese Bewegung verfeinern. Das hilft Dir aber bei Deinem Problem nicht. Nur zur Kenntnis.

Info 2:
Willst Du mehrere Keys unter den Frames setzen, darf der Haken oben bei "Progress Profile" nicht gesetzt sein!

Info 3:
Das FX-Stak Tool zeigt bei dem Keyframer immer ein bestimmtes Maß an, bei mir immer X und Y = 720 x 540. Das bezieht sich nur auf die halbe Größe des genutzten Projektes bei mir. (1440x1080)
Deines ist bei 720p dann in Größe X/Y 1200 x 720p. Im Keyframer sollten diese Werte geteilt sein, also 600 x 310. Das, was Du damit erstellst, gilt aber immer für die gesamte Größe Deines Projektes.

Info 4:
Du sagst, Du arbeitest in 800 x 600. Das ist eigentlich unpassend zu 1200 x 720p. Wurde Dir ja auch schon gesagt.

Info 5:
Deine Animation "der Geher" soll in einer Schleife gehend auf der Stelle, nun durch das Bild gehen. OK.
Beschrieben wurde Dir, dass Du es als Brushanimation aufnehmen sollst. Im Bin kann man den schon mal sichern. Nun kommt der Keyframer ins Spiel.
Öffne das Projekt in der Größe, wie der Film es später auch sein soll. Ohne Verlust, mit 1200 x 720p. Starte FX Keyframer und stelle dort im zweiten Reiter ein, dass Du mit einem Animations-Brush arbeiten willst, der danach im kleinen Fenster erscheint.
In dem Layer lässt Du nun den Geher über den Boden gehen. Bei jeder Bewegung einen Key. Sonst beginnt er zu rutschen. Je mehr Keys Du setzt, desto genauer kann der Ablauf gesteuert werden.

Damit ist es möglich, unterschiedliche Bewegungen zu erzeugen.
Man kann seine Bewegungs-Pfade auch exportieren, um sie wieder zu benutzen (siehe Handbuch).
Alle Ebenen können individuell mit dem Keyframer eingestellt werden. Diese kannst Du nun z. B. nach dem Geher anpassen und auch bewegen. Entweder der Standgang und Bodenbewegung oder Bodenstand und Gehbewegung.
Leider kann man bei dieser Art der Bewegungen nicht vorher kontrollieren, wie alles zusammen harmoniert. Das Anpassen aber ist sehr einfach.

Mit der Multikammera kann man seine entwickelten Animationen und Bilder auch sehr gut bewegen, in einem Schritt für alle Ebenen. Aber es geht dann nur mit der korrekten Größe des Projektes, nicht mit einer Pinselanimation.
Da diese sehr gut arbeitet, konnte ich bisher Zooms und Schwenks erstellen, ohne dass das Bild darunter leidet. Die Qualität ist immer sehr gut. :mrgreen:

Ich habe sie schon unter "neues in TVP 10" erklärt. Zeigen werde ich sie noch, aber ich brauche Zeit dazu. Unter YouTube kann man nach -TVPaint- Animation Pro Lektionen suchen. Dort findet man schon einige, die die Multikamera schon mal in Angriff nahmen. Nicht perfekt, aber hilfreich. Ich denke, Du musst einfach Lernen durch Tun machen. Ich hatte leider wenig Zeit und hoffe, meine Info besänftigt Deine Verzweiflung.
Gruß, Roselle2 :mrgreen:
Last edited by Roselle2 on 04 Dec 2013, 14:47, edited 4 times in total.
PC:Asus Z87-PRO. W10-64/Prof. 32GB RAM / SSD 5/ Graf: Zotac NVIDIA GTX 970- 4GB, TVPaint.A-Pro 11.6. 64 Bit CPU-Intel i7-4771 Quad Core (2 x 4 Kerne, A- 3,5 GHz). Hier stürzt TV Paint AP-nicht mehr ab!

Kirschbaum
Posts: 12
Joined: 28 May 2012, 15:07

Re: Kamerafahrten, Bewegen von Loops und Frames

Post by Kirschbaum » 13 Jun 2012, 15:48

Danke Roselle2!
Hab schon wieder dazugelernt! :D

Im Moment bin ich auf der suche nach dem Knopf, Regler, Taste, der es mir im Keyframer ermöglicht den Rotationspunkt zu verschieben. Im englischen Forum hab ich kurz und nur angedeutet gelesen, dass es möglich wäre. Und in der Help PDF hab ich auch unter Keyframe nichts gefunden!
Leider ist es ja nicht möglich mit dem Drag and Drop Verfahren den Punkt zu verschieben. -------> Das sollte unbedingt bald in TVPaint integriert werden!

Also, wie krieg ich z.B. bei einem Kopf, den Rotationspunkt an den Halsansatz?

Und dann ist mir noch etwas aufgefallen! Wenn ich nun die Layer vom Kopf auswähle und in den Keyframer gehe, umrahmt er das gesamte Format mit dem Transformationsrahmen, anstatt wie bei dem Transformationstool nur den Kopf zu umranden.
Das Problem ist, bei der Auswahl der Gesamtfläche liegt der Rotationspunkt in Zentrum. Sollte ich den Kopf wieder in einen Brush verwandeln und dann über den Keyframer arbeiten, ist das die gängige Methode?

User avatar
Animark
Posts: 475
Joined: 16 Oct 2008, 15:26
Location: Berlin

Re: Kamerafahrten, Bewegen von Loops und Frames

Post by Animark » 14 Jun 2012, 07:14

Hallo Kirschbaum,

im Keyframer im "Position"-Tab hast Du 6 Angaben, die sich auf die Position einer Quelle (Source) beziehen. Die oberen 3 (X, Y, Z) verschieben das Quellobjekt auf der Zeichenfläche, die unteren 3 (X, Y, Z) verschieben das Quellobjekt im Verhältnis zum Rotationspunkt. Du kannst also nicht den Rotationspunkt als solchen verschieben, sondern musst das umgekehrt denken. Danach kannst Du dann z.B. mit der 3. (untersten) Angle-Einstellung den Winkel des Quellobjektes verändern (Drehen). Alle diese Einstellungen sind animierbar anhand von Keyframes.

Nutzt Du TVPaint, um Legetrickanimationen zu erstellen? Dafür finde ich es leider etwas zu umständlich, z.B. im Vergleich zu Anime Studio, Flash oder After Effects. Falls Du Characteranimationen mit Cutouts machst, die über gelegentliches Verschieben von Figurenbestandteilen hinaus gehen, solltest Du unbedingt Anime Studio antesten. Das ist in der Hinsicht sehr komfortabel und arbeitet auch gut mit TVPaint zusammen.

Grüße von Animark
TVPaint 10.5.7 - Win7/64
TVPaint 11.0.2 - Win7/64
TVPaint 11.0.2 - Win 8.1/64 (Wacom Companion 2)

Kirschbaum
Posts: 12
Joined: 28 May 2012, 15:07

Re: Kamerafahrten, Bewegen von Loops und Frames

Post by Kirschbaum » 14 Jun 2012, 10:04

Hi Animark,

Okay, jetzt ist es klar wie das mit dem Rotationspunkt funktiniert, ist aber ein sehr umständlicher Prozess. Der Keyframer ist nicht wirklich dafür geeignet manuell ein paar Verschiebung und Rotationen durchzuführen, das funktioniert dann sogar mit dem Transformationstool besser. (Ich hoffe, das man bald den Rotationspunkt mit dem Transformationstool verschieben kann, was auch super wäre, ist die Möglichkeit über die Cursortasten das Objekt zu verschieben!)

Ja, die Köpfe sind in der Szene Legetrick, die Körperanimationen gezeichnet.
Im Moment, nach dem ersten Versuch, sieht die Animation etwas verkorkst aus. Das Problem ist, dass die Methode mit dem Keyframer nicht direkt und intuitiv passiert. Mit einem Fenster und Reglern Legetrick zu machen ist seltsam.

Ist das richtig, dass wenn ich, das Objekt um -1.00° neige und im nächsten Frame auf -2.00° stelle, das Objekt nicht nur -1.00° weitergeht sondern -2.00° weitergeht? Kam mir so vor.

Hatte mir Anime Studio schon mal angeguckt, war mir aber nicht sicher, ob das etwas für mich ist.
Ist es möglich, Objekte die man in TVPaint gemacht hat, in Anime Studio zu bearbeiten und dann wieder zurück in TVPaint zu übertragen? Wie siehts da mit Qualitätseinbuße aus?

User avatar
slowtiger
Posts: 2035
Joined: 08 May 2008, 21:10
Location: berlin, germany
Contact:

Re: Kamerafahrten, Bewegen von Loops und Frames

Post by slowtiger » 14 Jun 2012, 11:39

Qualitätseinbußen gibts da keine, egal in welcher Richtung - meist mach ich allerdings den Transfer nur einmal. Beispiele davon siehst du auf meiner Website.

Obwohl ich mir einen Workflow vorstellen kann, bei dem du zB in TVP für den Kopf nur einen Platzhalter einsetzt, der dann in AS getrackt und durch einen Kopf ersetzt wird (evtl mit automatischem Lipsync), so bin ich skeptisch, ob das Ergebnis künstlerisch überzeugt. Müßte man ausprobieren.
TVP 10.0.18, Mac Pro Quadcore 3 GHz, 16 GB RAM, OS 10.11, QT 7.7.3

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest